Zurück zur Startseite

ENGAGEMENT NEBEN DEM STUDIUM

Uni bedeutet nicht nur lernen. Ihr habt hier auch die Chance, bei zahlreichen studentischen Gruppen mitzumachen. So könnt ihr Erfahrungen sammeln, Gutes tun und andere Studierende kennenlernen. Sieben Beispiele:

AIAS WUPPERTAL E.V.

Wer steckt dahinter? AIAS Wuppertal ist eine studentische Initiative, die sich für den Kampf gegen Blutkrebs einsetzt.

Was machen sie? „Leben retten kann so einfach sein“, sagt Marie Nonnenbroich, Initiatorin von AIAS Wuppertal. Den Umstand, dass Blutkrebs durch eine Stammzellspende oft heilbar sei, wolle die Gruppe bekannt machen. „Wir bemühen uns mit regelmäßigen Aktionen darum, dass sich möglichst viele Studierende registrieren lassen und zu potenziellen Lebensrettern werden“, so Marie.

Wer kann mitmachen? Alle Studierenden, die Lust haben, sich für den Kampf gegen Blutkrebs einzusetzen.

Warum sollte ich mitmachen? Marie Nonnenbroich sagt dazu: „Neben den Vorlesungen Gutes tun und dabei Spaß haben – das klingt doch nach einem plausiblen Grund, oder?“




AMNESTY HOCHSCHULGRUPPE

Wer steckt dahinter? Die Hochschulgruppe von Amnesty International an der Bergischen Uni besteht zurzeit aus circa 20 Leuten, die größtenteils Studierende von hier sind.

Was machen sie? Amnesty International setzt sich unter anderem für die Achtung der Menschenrechte ein. Die Wuppertaler Hochschulgruppe ist schwerpunktmäßig in der Asylarbeit aktiv. Sie bietet Asylsuchenden zum Beispiel eine Rechtsberatung. Zu ihren weiteren Aktivitäten gehören die Planung von Veranstaltungen und Aktionen sowie das Sammeln von Spendengeldern und Unterschriften.

Wer kann mitmachen? Jeder, der sich für die Wahrung der Menschenrechte einsetzen möchte. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen dienstags um 18.30 Uhr im Amnesty- Bezirksbüro Wuppertal.

Warum sollte ich mitmachen? Ehrenamt hilft anderen und ist ein Pluspunkt im Lebenslauf.





BERGISCHES UNI THEATER

Wer steckt dahinter? Die studentische Theatergruppe der Universität besteht aus Studierenden unterschiedlicher Studiengänge, ein Theaterpädagoge unterstützt das Team zusätzlich.

Was machen sie? Sie bieten Theaterworkshops an und inszenieren kleinere und größere Stücke nach Vorlage, aber auch eigene Arbeiten. Sie kümmern sich um die Inhalte, Regie und die Requisiten.

Wer kann mitmachen? Alle Studierenden der Uni Wuppertal, die sich für Schauspielerei oder Regie interessieren. Auch wer sich anderweitig engagieren will, ist herzlich eingeladen.

Warum sollte ich mitmachen? Schauspielerei bietet die Möglichkeit, sich persönlich weiterzuentwickeln, denn das „in andere Rollen schlüpfen“ kann den Blick auf die eigene Person schärfen. Auch kommt man in Kontakt mit anderen Studierenden, denen man an der Uni sonst vielleicht nicht begegnen würde.





CAMPUS ZEITUNG BLICKFELD

Wer steckt dahinter? Die Campus Zeitung Blickfeld besteht aus Studierenden und Alumni aus verschiedenen Fachrichtungen.

Was machen sie? Sie berichten über Themen, die für Studierende interessant sein könnten, zum Beispiel (hochschul-)politische Entwicklungen, kulturelle Events im Tal oder Serviceangebote der Uni.

Wer kann mitmachen? Alle, die gerne schreiben, lektorieren, fotografieren, gestalten oder Spaß an Audio-Podcasts haben.

Warum sollte ich mitmachen? Um Erfahrungen im Journalismus zu sammeln; eine längerfristige Mitarbeit wird mit einer Bescheinigung über die Redaktionstätigkeit dokumentiert.





ENACTUS WUPPERTAL

Wer steckt dahinter? Enactus steht für unternehmerischen Geist (entrepreneurial), Gestaltungswillen (action) sowie Gemeinsamkeit im Handeln und in den Werten (us). In dem Netzwerk engagieren sich Studierende aller Fachrichtungen.

Was machen sie? Ziel ist es, die Welt durch unternehmerisches Handeln nachhaltig zu verbessern und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Mitglieder von Enactus übernehmen Verantwortung und verbinden betriebswirtschaftliche und technische Lösungen, um Herausforderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt zu lösen.

Wer kann mitmachen? Alle, die die Welt gemeinsam ein Stück nachhaltiger machen möchten.

Warum sollte ich mitmachen? Studierende haben die Chance, theoretisches Wissen aktiv in die Praxis umzusetzen, und profitieren von einem internationalen Netzwerk aus Vereinen, Unternehmen und Einzelpersonen.





GREENLION RACING

Wer steckt dahinter? Greenlion Racing besteht aus abenteuerlustigen Studierenden aller Fachrichtungen mit einer gemeinsamen Leidenschaft für den Motorsport.

Was machen sie? Ziel ist die erfolgreiche Teilnahme an der Formula Student. Sie ist ein (inter-) nationaler Wettbewerb, bei dem sich die Racingteams unterschiedlicher Universitäten weltweit in der Entwicklung, Konstruktion und Vermarktung eines Rennwagens messen.

Wer kann mitmachen? Das GreenLion Racing Team sucht jederzeit begeisterte Nachwuchs-Ingenieure, Designer und Unternehmer.

Warum sollte ich mitmachen? Weil die Arbeit im Team den Horizont erweitert und spannende Tage auf der Rennstrecke verspricht. In späteren Jobinterviews kann mit dem Wissen über Konstruktion, Fertigung und die wirtschaftlichen Aspekte des Automobilbaus gepunktet werden.





UNIKINO WUPPERTAL

Wer steckt dahinter? Das Team des Unikinos Wuppertal gehört offiziell zur Fachschaft Sicherheitstechnik, aber es sind Studierende aller Fachrichtungen dabei.

Was machen sie? Im Semester zeigt das Unikino montagabends Filme aus allen Genres. Dazu gibt es Specials wie die jährliche Feuerzangenbowle oder Ladies Night Vorstellungen. Die Studierenden kümmern sich um die Auswahl der Filme, bauen am Veranstaltungstag die Technik auf und verkaufen Popcorn und Getränke.

Wer kann mitmachen? „Wuppertaler Studierende, die gerne Filme schauen, den Geruch von Popcorn mögen oder einfach so ein bisschen was für die Attraktivität der Uni machen möchten“, sagt Hendrik Becking vom Unikino.

Warum sollte ich mitmachen? Hendrik: „Ihr habt die Möglichkeit, aktiv Einfluss auf das Programm und sonstige Geschehen rund ums Unikino zu nehmen. Und ihr lernt ständig neue Leute kennen.“







WEITERE BLOGBEITRÄGE

© 2020 - Bergische Universität Wuppertal

Bildnachweise

Datenschutz

Impressum